Home
Aktuelles
Neuss-Extra / Presse
Über uns
Unser Team
Wir auf IHRER Party
Wir feiern mit !
VOLKSFEST-APP
UNSER pdf-SERVICE
Kulturgut Volksfest
Jahrmarkt-Situation
Kirmesalltag
Schützenhistorie NE
Schausteller
Positionspapier
Neusser Schützenfest
Regional-Kirmes
Weihnachtsmarkt
Weihn.-markt-Presse
Produktauswahl
_Diashow - Produkte
Produktfotos
Filmsequenzen
_Diashow - Rückblick
Fotos - Rückblick
_Diashow - Serie I
Fotos   -  Serie I
Fotos - Grill 2010
Veranstaltungen
Vergangene Veranst.
KULTUR-LINKS/-APPS
Interessante Links
Nachrichten-Links
Kontakt
(Kontakt-)Downloads
Unser Standort
Impressum
Sitemap


Sie sind unser Besucher
Danke für Ihr Interesse !
 


 

 

Zum Film "Auf der Kirmes küsst man gern: Begegnungen im Rummel" 

Es gibt Bilder aus der Kindheit, die immer in schöner und warmer Erinnerung bleiben werden. Wenn Kirmes in der Stadt war: Nostalgie und Nervenkitzel, bunte, unermüdlich drehende Karussells, klebrige Zuckerwatte in der einen und der Chip für die nächste aufregende Fahrt in der anderen Hand.Noch immer bewegen sich die Karussells, Achterbahnen und Schaukeln im bunten Schein der Lichter. Die meisten Buden und Fahrgeschäfte haben eine lange Tradition, auch die Schausteller ziehen zum Teil seit Generationen von Jahrmarkt zu Jahrmarkt, mal in Düsseldorf und mal in Oberhausen-Sterkrade.

So auch Stefanie Buchholz mit ihrer Raupe, die seit 60 Jahren in Familienbesitz ist. Sie kann sich ein Leben ohne ihr Fahrge-schäft nicht vorstellen, auch Ehemann Peter ist Schausteller und hängt am Rummel. Auch wenn sich ihre Raupe nicht mehr ganz so schnell dreht wie andere Karussells, küssen sich Liebespaare immer noch gern in der letzten Runde. „Man wird geboren als Schausteller. Aus dem Herzen heraus. Schausteller kann man nicht lernen. Das ist man oder nicht“, sagt Peter Buchholz.

Geschmust wird auch auf den Riesenrädern von Oskar Bruch jr. Er gehört zu einer Schaustellerdynastie, die 1848 begann. Das erste Riesenrad der Familie war zwölf Meter hoch und wurde noch mit Muskelkraft angetrieben, heute drehen sich die Gondeln wie von allein in mehr als 50 Metern Höhe. Nur das Leben der Schausteller ist gleich geblieben. Noch immer verbringen sie ihren Kirmesalltag im Wohnwagen, fahren jede Woche in eine andere Stadt und geben ihre Leidenschaft an die nächste Generation weiter.

www1.wdr.de/fernsehen/regional/hierundheute/sendungen/kirmes148.html

(Bitte nach dem Starten auf Vollformat schalten:  Unten, 2. Kästchen von rechts!)

 

 

 

 

 

 

info@josef-kremer.de